Suche
  • Johann Nepomuk Maier

KI - die letzte Schlacht!

Der Mensch gingt seit Äonen von Jahren durch Schmerz und Leid. Er dachte, wenn er den Feind besiegt, ist er frei.

So zogen wir wieder und wieder hinaus in die Schlachtfelder unseres Seins.

Immer wieder, folgten wir den Führen unserer Stämme, unseres Klans und unserer Nationen.

Immer wieder, erkannten wir, dass im Morden, Abschlachten, im zerstören der Schmerz und das Leid nicht besser wird, wenn das Blut der Feinde, der Aufschrei der Frauen und Kinder uns in die dunkle Nacht der Seele begleiteten.

Immer wieder fassten wir den Mut aufzustehen und einem neuen Anführer, mit noch größeren Freiheitsgedanken zu folgen und uns für seine Ideen, für unsere Kollektiv zu opfern.


Immer wieder aufs Neue dachten wir, jetzt ist die Zeit gekommen, die Tyrannei, die Lüge und das Verderben zu beenden.

Immer wieder, mussten wir am eigenen Leib erfahren, in unserer Seele fühlen, das wir falsch lagen. Auf auf zum letzten Kampf, zur letzten Schlacht, zur letzten Tat - ja für unsere Kinder, für unsere Zukunft.


Die Propheten, die Gelehrten und die weisen Männer zeigten uns auf, wo und wie wir das Glück finden könnten und doch stürzten wir abermals in ein schwarzes Loch unserer Zivilisation.


Wissenschaft und Fortschritt war der letzte große Aufschrei, unserer Zivilisation, unserer globalisierten Gesellschaft - ein erneut versprochener Sieg unseres Vernunft begabten Wesens Mensch.


Heerscharen von Philosophen, von geistigen intellektuellen Konstrukteuren fesselten unsere Gedanken. Wir folgen den Leitmedien, wir verfolgen die Nachrichten und hören ihre Versprechen und Verbote. Denn nur so könnten diese ersehnte Freiheit, unser Glück in Leben erreichen. Wenn wir die Reihen schließlich, wenn wir Seite an Seite, den neuen Idilologien folgen. Künstliche Intelligenz, und virtuelle Welten werden abermals unsere Kinder auf einen letzten Krieg vorbereiten, der unsere Spezies hinwegfegen wird, in die Geschichte von Evolutionsversuchen, den fleischgewordenen Geist, mit der Freiheit der individuellen Entscheidung auszustatten.


Abermals, wird das geistige Wirken der spirituellen Wahrheit keinen fruchtbaren Boden bieten und nicht Hoffnung in dieses ewige Spiel des Seins bringen, sondern die Angst vor dem Tod.

Doch die Wahrheit wäre so einfach:

Der Tod ist der größte Fake unser Verstandes.


Und dieser Virus in unseren Köpfen, lässt uns Gehorsam weitermachen, den intellektuellen Versprechen unserer irdischen Führern, dem doch so grandiosen Materialismus weiterhin zu folgen, da wir denken, sie wüssten sicherlich richtigen den Weg.

Der Weg liegt und lag schon immer nur in dir!

150 Ansichten1 Kommentar
© 2020 by JOHANN NEPOMUK MAIER / Impressum | Datenschutz